Datenschutz

Gemäß § 4g BDSG hat der Beauftragte für den Datenschutz auf Antrag Jedermann in geeigneter Weise die in § 4e BDSG festgelegten Angaben verfügbar zu machen. Dieser Verpflichtung kommen wir hier unmittelbar nach und verzichten damit auf den individuellen Antrag Ihrerseits.

1 Name der verantwortlichen Stelle:

Berufsbildungs- und Technologie- Zentrum des Handwerks GmbH

2 Leiter der verantwortlichen Stelle:

Matthias Ricken - Geschäftsführer

3 Anschrift der verantwortlichen Stelle:

BTZ des Handwerks GmbH
Beckstr. 19
49809 Lingen / Ems

4 Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder –nutzung

Die BTZ des Handwerks GmbH ist als Bildungseinrichtung im Bereich der beruflichen Vorbereitung, der Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig. Sie arbeitet mit der Agentur für Arbeit, Jobcentern, Behörden, Verbänden, Arbeitgebern, Schulen etc. zur Erbringung der Bildungsleistungen zusammen.

Die Durchführung der Datenerhebung, -speicherung, -verarbeitung und
-nutzung personenbezogener Daten für eigene Zwecke sowie im Auftrag und Namen der jeweiligen Auftrags- und Zuwendungsgeber erfolgt auf der Grundlage von rechtlichen Vorgaben, geschlossenen Verträgen und Vereinbarungen.
Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) werden dabei berücksichtigt.

5 Beschreibung der betroffenen Personengruppe und der diesbezüglichen
   Daten oder Datenkategorien

Es werden im wesentlichen zu folgenden Gruppen, soweit es sich um natürliche Personen handelt, personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit diese zur Erfüllung der unter 4 genannten Zwecke erforderlich sind:

Personengruppen:
Mitarbeiter/Teilnehmer/Auszubildende/Kunden
Interessenten/Bewerber
Lieferanten/Dienstleister
Behörden/Kooperationspartner/Schulen

Daten / Datenkategorien:
Adressdaten, Versicherungsdaten, Bankverbindungen
Daten zur Personal- und Teilnehmerverwaltung
Abrechnungs- und Leistungsdaten
Kontaktdaten sowie Betreuungsinformationen

6 Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt
   werden können

Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten
(z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden)
Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (z.B. Personal- und Teilnehmerverwaltung, Buchhaltung, Maßnahmedurchführung)
Externe Auftraggeber, die die Daten aufgrund abgeschlossener Verträge erhalten
Externe Auftragnehmer entsprechend § 11 BDSG
Weitere externe Stellen aufgrund rechtlicher Forderungen

7 Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Löschung erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4 genannten Zwecke wegfallen.

8 Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten

Eine Übermittlung an Drittstaaten ist nicht vorgesehen.