Lehrgangs-News -

Handwerk startet digitale Ausbildungsbörse

Nordhorn. Mit einer neuen, digitalen Ausbildungsbörse gibt die Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim (KH) seit wenigen Tagen einen kompakten Überblick über die vielfältigen Ausbildungsstellen im Grafschafter Handwerk.

Das Bild zeigt die Mitwirkenden an der Erstellung der Ausbildungsbörse (von links) Ralph Rudolph, Birgit Bührs, Linda Wessendorf (alle Campus Handwerk), Sascha Wittrock (Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim), Manfred Pletz (Campus Handwerk) sowie Gerd Hindriks (Kreishandwerksmeister Grafschaft Bentheim).

„Unsere Innungsbetriebe haben selbst in der Corona-Krise ihr Ausbildungs-Engagement kaum reduziert. In der neuen Börse haben wir nun eine Vielzahl der Ausbildungsstellen zusammengefasst. Junge Leute, die sich einen vielseitigen und gleichzeitig sicheren Job für die Zukunft wünschen, sollten dort unbedingt einmal hereinklicken“, betont KH-Geschäftsführer Sascha Wittrock.

Mehr als 100 Handwerksunternehmen aus dem Landkreis Grafschaft Bentheim haben ihre Ausbildungsstellen bereits in dem Portal eingestellt. Filterfunktionen helfen den Besuchern dabei, ihre Suche nach gewünschtem Ausbildungsbeginn, Art des Berufes und dem jeweiligen Ausbildungsort einzugrenzen. Auch die korrekten Ansprechpartner in den Unternehmen sind in dem Portal hinterlegt, sodass die direkte Kontaktaufnahme unmittelbar möglich ist.

„Da es sowohl für 2021 als auch für das angelaufene Ausbildungsjahr 2020 noch freie Ausbildungsplätze bei uns im Handwerk gibt, sprechen wir mit dem Portal sowohl die Abschlussjahrgänge der Schulen, aber auch Kurzentschlossene an, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben“, betont Wittrock. Sein Appell an die jungen Leute: „Schaut doch mal rein. Das Handwerk bietet spannende Aufgaben, attraktive Berufsaussichten und nicht zu vergessen: richtig gute Arbeitgeber!“

Die neue Börse ist im Zuge des Projektes „Aufwind für die Ausbildung im Grafschafter Handwerk“ entstanden. Um einen möglichst vollständigen Überblick garantieren zu können, hatte das Projektteam im neuen Campus Handwerk in Nordhorn (ehemals BTZ des Handwerks) sämtliche Innungsbetriebe angerufen, um den Status quo in Sachen Ausbildungsstellen zu erfragen.

 

Ergänzend hierzu hat der Campus Handwerk in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft für die nächsten Wochen diverse (Online-)Veranstaltungen zu den Themen „Gewinnung von Auszubildenden“ sowie „Ausbildungsmarketing“ für Handwerksbetriebe organisiert. Informationen hierzu findet man auf der Website der KH (www.grafschafterhandwerk.de) unter Aktuelles bzw. Termine.