• WiN - Weiterbildung in Niedersachsen

    Mit Qualifizierung das Personal für die Zukunft fit machen.

Mit der Förderrichtlinie "Weiterbildung in Niedersachsen" (WiN) werden Unternehmen bei der Weiterbildung ihrer Belegschaften unterstützt, eine KMU-Grenze gibt es dabei nicht.

Auch Auszubildende können jetzt gefördert werden, allerdings nur in Lehrgängen, deren Inhalte nicht Bestandteil des Ausbildungsrahmenplans sind.

Auch für Firmeninhaber/innen besteht die Möglichkeit einer Förderung, sofern sie nicht mehr als 50 Mitarbeitende beschäftigen. Hier gilt entsprechend die KMU-Definition der EU (KMU-Definition der EU auf EUR-Lex).

Von den Gesamtkosten einer Weiterbildung (Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie Ausgaben für Freistellungen) können maximal 50 % gefördert werden. Die Mindestfördersumme beträgt absolut 1.000 Euro.

Die Ausgaben für Qualifizierungen (Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) für individuelle Weiterbildungsmaßnahmen sind bis zu einer Höhe von 25 Euro pro Teilnehmer/in und Zeitstunde zuwendungsfähig.

Von den Lehrgangsgebühren muss das Unternehmen mindestens 10% kofinanzieren. Darüber hinaus können weiter gezahlte Löhne und Gehälter (Freistellungskosten) als Kofinanzierung angerechnet werden, allerdings maximal bis zur Höhe der Lehrgangskosten mit einem Pauschalsatz von 19,00 €/Lehrgangsstunde.

Unsere kompetenten Ausbilder und Lehrkräfte vermitteln jährlich mehr als 8.000 Teilnehmenden in über 1,2 Millionen Unterrichtsstunden Fachwissen, das voran bringt. Für den Unterricht stehen moderne, gut ausgestattete Räume und Werkstätten zur Verfügung.

Lingen / Meppen / Nordhorn

Kontakt

Berufsbildungs- und
Technologiezentrum
des Handwerks GmbH

  • Beckstr. 19
    49809 Lingen
  • +49 591 973040
  • +49 591 9730419
  • info@btz-handwerk.de
  • Öffnungszeiten:
    Mo.-Do.: 07:45 - 17:00 Uhr
    Fr.: 07:45 - 12:45 Uhr